Mittwoch, 8. Juni 2011

Meine ersten Figuren habe ich um das Jahr 1974 bekommen, Airfix H0/00 - Maßstab. Keine Ahnung um welche es sich damals gehandelt hat, ich weiß nur noch, sie waren rot. Nach ein paar Jahren habe ich dann ca. 2000 von ihnen besessen, die ich eines Tages allesamt verkaufte.
Dann Ende der 80er Jahre, Rollenspiel war gerade angesagt ( nicht das, was man heute bei dem ganzen Onlinequatsch so bezeichnet ) entdeckte ich die kleinen Knilche wieder und sammelte eine ziemlich wüste Mischung aus Zwergen, Elfen,, Orcs, historischen Rittern und Zauberern…nur diesmal eben aus Zinn. Ich habe damals alles gekauft, was ich in die Finger bekam. Viel war das nicht , denn Internet gabs ja noch nicht (jedenfalls nicht in heutiger Form…wie bin ich da bloß zurechtgekommen ?!).
Schließlich landete ich bei dem damals populär werdenden BattleTech. In meinen rastlosen Bemühungen, die innere Sphäre zu erobern bzw. zu retten (was je nach Standpunkt unter Umständen bekanntlich dasselbe ist) häufte ich einen ansehnlichen Berg an Mechs und drumherum an. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde mir bewußt, das es durchaus ansprechendere Maltechniken gab, als das bloße Kleckern mit roter, grüner und blauer Farbe.
Leider bin ich künstlerisch eher zaghaft veranlagt, sodaß die Fertigstellung einer Figur durchaus gefühlte Tage dauerte. Resigniert verfiel ich wieder in die Rot-Grün-Blau- Phase meines Schaffens…
Urplötzlich endeten diese aufregenden Tage. Spiele und Figuren wanderten in den Keller, wo sie einer ungewissen Zukunft harrten.
Etwa acht Jahre später entdeckte ich zufällig das deutschsprachige “Sweetwater-Forum”, welches sich vorzugsweise mit historischem Tabletop beschäftigt, und zeitgleich die lustigen kleinen Gipssteinchen von Hirst Arts. Ich wurde ein richtiger Fan davon…

Tja, heute mal ich immer noch genauso lange wie früher, aber dank “Army Painter” werde ich mit meinen Projekten neuerdings auch fertig. Denn ich male nicht für die Vitrine, sondern will spielen…


…Fortsetzung folgt.

It must have been around 1974 when I got my first airfix H0/00 toy-figures box.
Also I can not say what kind of soldiers it contained, I only remember that they were red. After a few years some 2000 different figures were in my possession only to be sold one fine day.
At the end of the 80´s when I was heavy interested in roleplaying (pen&paper of course…not that stuff with the same name that is played online today) I rediscovered these little fellows.  I gathered an incoherent compilation of dwarfves, elves, orcs, medieval knights and wizards now made of lead and tin. I bought all the figures I could get in that days and it wasn´t that much because there was no Internet yet (How do I managed to survive ?).
Eventually I ended up playing BattleTech and in my efforts to save/conquer the Inner Sphere (isn´t in the same in any ages ?!) I piled up a respectable mountain of lead.
By times I got aware that there were certain techniques to give them a more appealingly design in terms of colours but to stain them red-green-blue.

Anyhow for I was a more hesitant artist I seldom managed to come to a terminal decision and so I spend “ages” in painting just one miniature. In response I fall back to the RGB-creative period…

All of a sudden these thrilling days came to an end. All the games and miniatures got buried deep in a blind angle of my cellar.

Eight years ago accidentally I discovered the “Sweetwater-forum” a german-language forum specialized in historic wargaming and at the same time the nice looking little building bricks from Hirst Arts of which I became a real fan.

Today I am still a very slow painter but make widespread use of “Armypainter”.
At least I managed to get an acceptable quantity of figures to play with…


…to be continued

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen