Mittwoch, 13. März 2013

So wohnt man in Zambwana - Living in Zambwana

Der eine oder andere wird zumindest die Bauruine und das Wohnhaus schon im SW gesehen haben oder vielleicht sogar auf der BeST. Hier nochmals im Blog.

Some of you may have seen the ruin and the appartment building at the SW or perhaps at the BeST.






Die Pfeiler und der Fahrstuhlschacht sind Hirst-Arts-Steine, die Ebenen MDF. Simpel und effektiv.
The pillars are made from Hirst-Arts-stones, the floor are mdf-board. Simple but effective.






Das Appartmenthaus besteht aus MDF-Platte, ummantelt mit Depron, die Balkone sind aus Balsa.
Natürlich sind Graffittis Pflicht und wie man sieht, wurden sie seit der Präsidentenwahl im Oktober letzten Jahres nicht entfernt.
The appartment building is made of mdf-board coated with depron which is a brand of styrofoam. The balcony is from balsa. The graffitties date back from the presidential election in octobre last year and are not removed yet





Die omnipräsenten Hütten der Elendsquartiere. Scheußlich, aber leider Realität..noch immer.
Strukturpappe, Balsa und Depron.
The omnipresent shacks. Horrible but inevitable...still. Styrofoam, textured cardboard and balsa.





Bungalows, die ich für das "Club-de-Las-Piranhas"-Szenario gebaut habe. Ganz simpel nur aus Depron und Pappe.
Bungalows I´ve build for the "Club-De-Las-Piranhas"-setting. Plain simple: Only styrofoam and cardboard.

Ich habe noch ein paar kleinere Teile, die ich bei Gelegenheit einstelle. Es kommt eh pausenlos irgendeine Kleinigkeit dazu...
Some small pieces already exist, but constantly new pieces arise and I will show them here from time to time.

1 Kommentar:

  1. Ich hab die Gebäude zwar schon im Sweetwater gesehen, aber sie sind immer noch cool. Haben einfach voll das Afrika-Flair. Freu mich schon die mal live zu sehen. Ich würd auch gern mal wieder losbasteln.

    AntwortenLöschen