Donnerstag, 15. August 2013

Peleliu - designing a campagne for Victory Decision Part 2

Weil es eigentlich für das Teststpiel nicht erforderlich war, habe ich auf eine Punktefestlegung und detaillierte Aufstellung verzichtet. Das USMC  führte sechs Riflesquads, einen HQ- und Radio/Forward Observersquad sowie die Unterstützung mit HMG-, Bazooka- und Mortarteams und zusätzlich zwei Squads Combat Engineers (Rifle und HQ) ins Feld, die in zwei Wellen landeten.
Die IJA verfügte über je zwei Squads Island Warfare Rifle- bzw. Grenadiersquads, womit sie zwar deutlich unterlegen war, dies aber anderweitig ausglich.
Dauer: 10 Runden

Szenariospezifische Sonderregeln

USMC:
- Beschränkung der Transportkapazität der LVTs auf 24 Mann (ggü. 30 lt. Armeeliste); alle Modelle
  zählten als LVT 4 Buffalo
- USMC-Spieler entscheidet erst beim Absetzen, welche squads tatsächlich an Bord sind
  (ausgefallene Squads wirken sich in den nächsten Szenarien aus, z.B. fehlender Forwardobserver
   führt zu fehlender Artillerieunterstützung, HQ gefallen-->niedrige Leadership !)
- keine Artillerieunterstützung in der Landungsphase, nur eigene Mörser
- Vegetation und Bombentrichter gelten als soft cover
- USMC hat im gesamten Szenario die Initiative

IJA:
- in jeder Runde zwei Artilleriesalven frei (Type 91 105mm), Ld = 6 
- in jeder Runde zwei LMG-Attacken frei, zählt wie Ambush
- sechs durch Marker designierte Zonen, die nach IJA-Spielerwahl als Minenfelder bzw.
  Ziel für einen vorab eingeschossenen Mörser (type 89 grenade launcher) festzulegen sind.
  Minenfelder für die Dauer des Spiels, die übrigen Marker werden nach Einsatz entfernt.
- vier getarnte Schützenlöcher dürfen vom IJA-Spieler jederzeit, auch im Zug des USMC-
  Spielers eingesetzt werden (jeweils 2 Rifle)
- die vier IJA-Squads zu Beginn am Rande ihrer Aufstellungszone

Und so sah das dann aus:

Because there is no necessity to work out complete unit-profiles, I restrained the line-up to normal squads and the USMC would field 6 Riflesquads, a HQ-, Forward Observersquad and the usual support by HMG, mortars and Bazookas to be deployed in two waves.
The IJA had two Island warfare rifle squads and two grenadier squads available deployed in their deployment zone.
The game will last 10 rounds.

Scenario-specific rules

USMC:
- all LVTs count as LVT 4 and are restricted to a transport capacity of 24 men.
- By unloading them the USMC-player desides the actual nature of the squad
  (because the loss of e.g. mortar section or HQ  will affect the combat ability in further scenarios)
- no artillery-strike only own mortars
- vegetation and bomb craters counting as soft cover.
- USMC has the initiative throughout the game.

IJA:
- per gameturn 2 artillerystrike
- per gameturn 2 ambushes with LMG
- 6 special zones shown with markers which contain either minefields or points of pre-aligned
  heavy mortar fire to the decision of the IJA player (minefields endure, Mortarfire just once))
- IJA has 4 camouflaged and for immediate use intended foxholes

And that´s the way we started...






Das Spiel in Kürze zusammengefasst:

Die LVTs benötigten 2 Runden für die Annäherung an den Strand; in dieser Zeit waren sie dem (erstaunlicherweise völlig wirkungslosen) Artielleriebeschuß ausgesetzt.
Unter fortdauerndem Artilleriebeschuß wurden die ersten Einheiten abgesetzt...

The game in short:

LVTs needed two turn to hit the beach in which they were poured with shells (ineffective due to the poor dice-abilities of the IJA-player).
Under furthermore shelling the first troops are deployed on the beach... 






Ab Runde 4 kamen zusätzlich zur Artillerie und den Ambushes auch noch das Feuer der japanischen grenadelauncher hinzu. Der erste Direkttreffer auf einen LVT führt zu erheblichen Verlusten.
Weil neben dem Riflesquad auch der komplette Support an Bord war, schmilzt der Riflesquad auf ein Minimum. Dank der nerves of steele-Fähigkeit bleibt er jedoch unshaken...

In turn 4 additionally the nips grenade launcher open fire on the marines. A first direct hit on a LVT causes heavy losses. Due to the fact that not only a rifle squad but the whole company support had been on board the rifle squad melts down to a minimum but thanks to their noerves-of-steel they do not got shaken...




Die LVT (A) fahren zügig zur Baumreihe.

Die ersten Squads erreichen die Baumreihe (move,move,move) und werden dort an den vorgesehenen Markern von schwerem Mörserfeuer überrascht, erleiden aber nur geringe Verluste, die Forward Observer suchen soft cover in einem Einschlagstrichter.

The LVT (A)s rushed to the row of trees.

The first squads reached it also (move,move,move) and had been welcomed by heavy mortar fire. They suffer  a few casualties but the forward observers had to seek schelter in a bomb crater.




Währenddessen startet die 2.Welle und die Combat Engineers, die in einem fünften LVT unmittelbar hinter der Haupttruppe fuhren, erreichen den Strand...

Meanwhile the second wave started and the combat engineers on board a fifths LVT right behind the main body of the first wave reached the beach...


Bislang kam es noch nicht zu einem direkten Kontakt mit japanischen Einheiten, jedoch verlangte das schwere Abwehrfeuer einige Opfer (wenngleich weniger, als zu erwarten gewesen war). Bislang verhinderte die infantery ability: Neveres of steel jedoch, dass squads nicht schon auf dem Strand shaken werden und damit einen withdrawal durchführen müssen.
Das bis zu diesem Punkt schlechte Würfelergebnis der IJA, wird sich ab jetzt ändern...

To this point the enemies didn´t made direct contact but heavy defencive fire took it´s toll (but less then one would have expected). The infantery ability: nerves-of-steel prevented the marines from getting shaken on the beach.
The up to this point bad dice of the IJA-player would change from now on...

to be continued...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen