Samstag, 6. Dezember 2014

Wargaming 2015

 Das Jahr ist fortgeschritten und es wird Zeit, einen kleinen Ausblick zu wagen.
Vorab die übliche Manöverkritik und Bestandsaufnahme zum (noch) laufenden Jahr.
Die kleine Statistik verrät´s: Keine einzige 28mm-Figur bemalt in diesem Jahr. Ist das schon die Trendwende hin zu den kleinen und noch kleineren Maßstäben ? Schaun mer mal...
Ebendrum hat´s auch die Eisenkerne ins Tabletop-Limbo geweht, aber Sci-Fi in 15mm ist bei mir dennoch schwer angesagt.
Leider vollkommen flachgefallen sind die 20mm-Seevölker, aber es war nicht zu schaffen. Schließlich hatte ich mit meinen China-Projekt alle Hände voll zu tun. Ein bißchen Trödeln und ein halbes Dutzend andere Sachen anfangen inclusive...
Insgesamt betrachtet stellt sich mir ohnehin die Frage, ob es für mich sinnvoll ist, mittelfristige Projektplanungen aufzustellen, an die ich mich nicht halte, weil A) im Laufe eines Jahres stets immer neue Ideen wie Pilze aus dem Boden schiessen und B) ich niemals so schnell werde malen und basteln können, als dass ich diese pflücken und daraus ein schmackhaftes Süppchen würde köcheln können.
Mache ich mir also nur unnötig Stress, wenn ich für das 3.Quartal 2015 die Bemalung einer kompletten Eskimoarmee für den 23jährigen Krieg prognostiziere ? Wahrscheinlich. Denn nichts wirkt lähmender auf mich, als das dritte angefangene Projekt und das Eingeständnis, eine einst verlockende Idee nicht umsetzen zu können.

Darum heisst der Plan für 2015: Es gibt keinen Plan !

Freilich, einiges habe ich doch noch in der Mache: Diese Sci-Fi-Geschichte find ich spannend. Ich werkel mich durch Sci-Fi-Filme, -romane und -settings in immer neuen, dafür aber kleinen und überschaubaren Figurenmengen und kann zügig ein Skirmish spielen oder die Kleinen hinter Glas stellen.

So habe ich Spaß und es hat für mich mehr von einem Hobby, als zwanghaft die siebente Impetusarmee bemalen zu müssen oder sich sklavisch die wie Windpocken spriessenden Regelwerke reinzuziehen. Kommt eigentlich irgendwer mal drauf, dass weniger auch mehr sein kann ? Muss alle sechs Monate ein und diesselbe Epoche mit vier Regelwerken beglückt werden, deren spielerischer Mehrwert darin besteht, dass ich den Gegner hie mit der "1"  knechte, dort hingegen mit der "6" schlachte ?  C´est chou vert et vert chou.


Was passiert also nun 2015 ?

Zunächst brauchen meine wackeren Raumfahrer und Aliens einen Ort, an dem sie sich hauen können.
Gibt´s da nicht was von Ratiopharm ? Nein ? Muß ich also wieder selbst bauen...
Und was seh ich da am Horizont ? Colonial-Zambwana ! Welch´ Überraschung...

Stichwort Zambwana, Stichwort Spielen: Im November haben wir nach monatelanger Pause wieder einen Ausflug nach Afrika in Urbesetzung gemacht; Chris, Chris, Toro, Flo, Svenne und icke. Für mich leider so ziemlich das einzige Spieleevent seit der DiceKnights-Convention. Ich muß also unbedingt wieder häufiger spielen. Die DiceKnights haben sich diesbezüglich leider als Sackgasse erwiesen...Vielleicht läuft es in der Galerie künftig besser. Zumindest mehr Platz ist vorhanden...

Bis demnächst


P.S.: Eines ändert sich auch in 2015 nicht: Es gibt keine WiPs !


The year reaches its end, so it is time to look forward to 2015.
Starting with the usual survey of 2014.
If you take a look at this years statistics you will notice: there are no 28mm figurines painted.
Is this an evidence for a major change maybe to small and smallest scales ? Wait and see...
Therefore the Eisenkern-stormtroopers were blown into the wargaming-limbo and instead I decided to change to 15mm with my Sci-Fi-miniatures.
The projected Sea-People got completely lost, but I think they will come up next year. Some day.

It is a basic question to me if it is wise to project and plan for a period of twelve month when so many things may happen. On one hand I have to deal with the sequence of ideas and plans coming up frantically and on the other hand the need to paint it all, which never ever will be able to do.
Do I pressure myself if I decide now to paint an eskimo army for the Twentythree-year-war in late 2015 ? Maybe. In fact there is nothing more paralyzing to me as to confess that a once formidable idea is not realizable.

So the project 2015 is, "There is no project" !

Of course there are things going on right now, e.g. my 15mm-Sci-Fi project in which I wander through movies, novels and settings in small but manageable accounts of miniatures. Doing it in this way I am able to play small skirmishes or just show them on display. In the endeffect this ismuch more satisfying and enjoyable to me than painting the seventh Impetus-army or read and play those rules and games which spring up like mushrooms quarterly. Does anybody notice that less is more sometimes ? Where is the need to cover a specific period with four or more rulebooks every six months ? Where is the additional gaming benefit when I beat my opponent here with a "1" and slaughter him with a "6" there ? C´est chou vert et vert chou.

But what will happen in 2015 ?

At first my brave spacemen and alienss need a place where they can meet...or bash.
And over there at the horizon..looks like Colonial-Zambwana ! What a suprise...



Zambwana was the cue: After a month-long break we managed to play a game in Africa again in our primary cast: Chris, Chris, Toro, Flo, Svenne and me. Unfortunately it was the only game I´ve played since the DiceKnights-convention. I have to play more in 2015. Again unfortunately the Knights proved to be a dead end in this regard. I hope things will get better in their new location. At least there is more spacious...

See you soon

PS: Again no WiP-pics in 2015, too !

Kommentare:

  1. Tja, das sieht ja DÜSTER aus bei dir ;-D

    Vielleicht kann ich da Abhilfe schaffen? Wobei - ich glaube der Großteil unserer Projekte passt nicht zusammen. Und wenn ihr bei Zambwana jetzt doch eher in den Colonial-Bereich gehen wollt, wie mir Toro bereits weis machte ... puh ... da komme ich dann wirklich nicht mehr mit.

    Ich bleibe bei meinen See-Projekten, Gallia, den Modern und SciFi. Mehr ist für mich mit meinem Output nicht zu schaffen ... aber ich wünsche dir VIEL ERFOLG mit den neuen Ideen ;-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Beileid :)
      Sooo düster nu auch wieder nich...weißt doch: Opa malt immer schwärzer als es ist. Übertreibung macht anschaulich, gelle ?! Also keine Sorge, spätestens im Februar hab´ ich schon wieder ´nen neuen Floh im Ohr :) :) :)

      Löschen
    2. Na ja, ich glaube klüger wärs, Figuren auf dem Tisch zu haben als einen Floh im Ohr. Aber ich bin mal gespannt, was noch kommt.

      Löschen