Samstag, 28. März 2015

Auf der Werft: UFOs - At the shipyard: UFOs


Heute kommen Hinz und Kunz daher und hacken UFOs und Außerirdische in ihre Konsolen. Die Früchte dieser Bemühungen sehen wir dann bei Youtube. Beeindruckend, keine Frage, aber irgendwie auch...naja steril. Hat man alles schon tausendfach gesehen, im Kino, bei YouTube bei...ach egal. Einfach so perfekt, da weiss jeder: Nee, kann nich´ stimmen, is´ nich´ echt !
Vor vierzig Jahren, da mußte man sich noch richtig Mühe geben und Phantasie beweisen. Den alten Lampenschirm anner Strippe durch´n Garten gezogen, den Knipskasten unscharf gestellt und abgewackelt: Schwupp, warste inner BILD. Die Puristen haben einfach die Untertasse aus Muttis Service als Frisbee genommen. Natürgemäß gab es da wenig Generalproben, das mußte auf Anhieb klappen, das UFO war nachher ja kaputt.
Ähnlich fand dereinst auch Bigfoot den Weg auf Super 8: Onkle Rudi suchte seinen Mottenfiffi und fluchte, während der junge Wuttke sich den auf´n Arsch geklebt und im Holunderstrauch Affenmensch gespielt hatte. Eine Woche Stubenarrest, aber der Spaß war´s wert !
Ich komm vom Thema ab...

Ich brauchte also ein UFO, aber als Digitaluser-GAU mußte ich wie früher arbeiten. Außerdem sollte es auch so aussehen, wie man sich vor 50 Jahren so´n Fremdweltfluggerät vorstellte. Die einzige Vorgabe an mich: Es soll nicht silbern angemalt werden. Sind ja nich´ bei Perry Rhodan hier...
Im Bastel- und Dekoladen ihres Vertrauens fand der Wuttke, was er brauchte. Diese durchsichtigen Plastikdingsis, in die man so Dinge reintut und dann an die Weihnachtsfichte hängt. Stücke Polystyrol dazu und Kleber. Das Ganze schön eingesprüht, hier: Schwarz (No silver ! You remember ?) Fertig ! Als Garnitur vielleicht noch ´n bissken Alien-Gekrakel drauf, damits müüüstischer aussieht...


Links sieht´s sehr Erich von Däniken-like aus, so hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt.
Andererseits: Der alte Quacksalber ist Sci-Fi pur...
Left one reminds me of Erich von Dänicken. Not that I did it deliberately but on the other hand: He´s Sci-Fi undiluted...

 

Freut micht, wenn ich Euch damit beglücken konnte: Opa klebt in 10 Minuten drei Plastikteile zusammen und labert und labert und labert...


These days every Tom, Dick and Harry come along and put some UFO and aliens into their digital machine. Watch the fruits of the efforts on YoutTube. Awesome that´s no question, but somehow...sterile. You´ve seen it thousand of times before on screen, on youtube, on...whatever.
It is so perfect you inevitably say "No, not real".
Well forty years ago you people had to be creative. Pulling an old lamp-shade on a strap through the garden, put it out of focus and shake a little bit: Voila, your in the THE SUN!
Purist took moms good old chinese using them as frisbees. Of course it had to work straightaway because the saucer was kaput afterwards.
In a similar way Bigfoot found its way on Super 8: Uncle Rudi desperatly seeking his hair while young Wuttke with the wiglet pinned to his ass played ape-man in the elder. One week confinement to my room, but what a joke !
I´m wandering from the subject...

Like I said I needed an UFO but while I am an absolutely worst case scenario digital-southpaw fool I had to work old-school. I wanted an old-fashioned one the way they looked back then (or to be precise: as people imagined them how they had to look). The only parameters to me: No silver paint (too much Perry-Rhodan !).
In an appropriate shop I was to discover all things needed. Those transparent thingies you fill will gifts a hang them on the  christmas tree and pieces of polystyrene. A little bit of glue and black spray-paint. Finished ! Maybe I will add some alien scribbling to give it a more myyyyyyyystical touch...maybe...

Happy to bestow yours favour oncemore:
Glueing together some plastic pieces in just ten minutes and then talk talk talk...

Donnerstag, 26. März 2015

Huhu !

Recht ruhig geworden hier...

Wie jedes Jahr befällt mich auch heuer Tatenlosigkeit zu Jahresbeginn.
Ich glaube, dass liegt am Wetter. Kein richtiger Winter hier, dafür aber - Berlin kann das sehr gut - wird das Auge von einer lustigen Palette frecher Grautöne verwöhnt. Morgens aufstehen, aus dem Fenster sehen und - um das Maß vollzumachen - mit dem Auto zwischen den Großhirnabstinenzlern herumkriechen...ja, da will der Opa zum Frühstück den Schierlingsbecher leeren.
Müßig zu erwähnen, dass ich seit meinem enthusiastischen Eintauchen in die Welt der Seevölker exakt 11 (ELF !) Figuren angefangen, aber nicht hinreichend beendet habe.

Gut, wenn es endlich Frühling wird...

Aber es geht auch anders:

Ich habe mich mit einer Kurz-Skireise verwöhnt. Nach acht Jahren wieder auf den Brettern.





Lief noch allet jenau wie früher !




Zu meiner eigenen Überraschung hat sich indes die Galerie als Glücksgriff für die DiceKnights entpuppt, denn seit drei Monaten wird gezockt, dass die Schwarte kracht. Das ist eben der große Vorteil gegenüber der Glocke: Hier ist Platz für mehrere (!) große Tische. DonVoss beglückt uns jetzt endlich wieder mit pulpigen Multiplayern und auch sonst gibts einiges zu tun...




 



Vorgestern gab es noch ein Playtesting in der World-of-Wuttke, bei dem endlich mal wieder meine Chinateile zum Einsatz kamen. Don hatte ein kurzweiliges Samuraiszenarion nach This very ground-Regeln dabei...




In dem Sinne:

Es...ist..wieder..da !