Sonntag, 26. Juli 2015

Meine Lieblings-Dauer-WiPs (1)



Mein wirklich allerliebstes Work-in-progress-Projekt führt mich zuweilen auf eine Insel irgendwo im indischen Ozean. Dort - zwischen den Ruinen einer vor langen Zeit untergegangenen Hochkultur - sind Triceratops, Velociraptor & Co noch höchst lebendig.
 "Progress" ist hier allerdings nur in der weitestmöglichen Auslegung zu verstehen. Seit 2006 primel ich alle Jubeljahre ein wenig daran herum, bemale hier ein Tierchen und bastel da noch eine Ruine...Ja so ziehen die Jahre ins Land.

Im Moment habe ich noch eine erkleckliche Anzahl an unbemalten Figuren, darunter etliche aus der alten HLBS-Serie, die dann irgendwann bei...ach keene Ahnung, wo die jetzt weitergeführt wird.

Gerne bediene ich mich auch im Schleichregal bzw. bei den fernöstlichen Imitatoren (die aber nebenbei bemerkt nicht viel schlechter, dafür preiswerter sind und im Größenvergleich realisitscher
daherkommen.


Was mag hinter dieser alten Mauer
verborgen liegen ?

Soll ich lieber meine treue Elefantenbüchse in Anschlag nehemn ?

HEy ! Wo sind die anderen hin....?????







Während Brachiosaurus gedankenverloren im Laub mümmelt, hat der alte Triceratops-Bulle möglicherweise das Ende der Fahnenstange erreicht.



Der sieht auch nicht aus, als stünde Joghurt auf seinem Speisezettel.
Wo ich das Modell vor 15 (?) Jahren herhabe, weiß ich gar nicht mehr...geschweige denn wie das Vieh heißt.








Zwei Protoceratops an ihren Gelegen, während ein Gallimimus-Pärchen in der ihnen üblichen Hast herumrennt. Keiner weiß, wer die aufegschreckt hat...















Die Ruinen stammen noch aus meiner Hirst-Arts zeit, die Statuen sind Abgüsse von Mitbringseln aus Thailand. Der Baum rechts ist schon Version 3.0. Mit den anderen war ich nicht so zufrieden, der hier ist hingegen schon 2 mal gebrochen. Ich muß wohl Echtholz nehmen...






Im Prinzip fertig, nur die Lianen und Kletterpflanzen brauchen noch Farbe...

Im alten Tempel hat sich ein Großfamilie Procomsognathiden eingenistet. Das sind die kleinen Putzis, die das Arschloch mit dem Elektroschocker in Jurassic Park II gekillt haben. I like them...






Tja mal sehen, wann es weitergeht.
Ich habe jetzt abgebaut und dann kommen die Ruinen ordentlich verpackt in eine Kiste. Die verkauf ich nicht. Und wer weiß, vielleicht komme ich ja doch noch mal dazu, den Tisch fertig zu bauen...


Dienstag, 21. Juli 2015

Zambwana 07/15




Am Samstag war die Hölle los in unserem chaotisch-sympathischen Land im Herzen Afrikas. Die freundlich-bestechlichen Zollbeamten hatten gestern so dermaßen zu tun...allerlei Produkte aus der Hariboforschung galt es sicherzustellen. Hihi !
Trotzdem standen pünktlich acht Mann an der Platte, die Chris flugs in drei Fraktionen einteilte.



Es war wie wieder ein Heidenspaß und es wurde ausgiebig gelacht. Für die beiden Neuankömmlinge war es zunächst möglicherweise ein Kulturschock, aber ich glaube, sie haben sich zügig aklimatisiert.
Zambwana will mehr gelebt werden denn gespielt.


Wie man sehen kann, wurden auch wieder reichlich Fahrzeuge, überwiegend Trucks und Technicals aufgefahren, aber es waren auch zwei waschechte Schwergewichte mit dabei...
...anderthalb gefühlte Runden, dann war der erste schon kaputt. Toro hat mit Panzern aber auch so gar kein Glück in Zambwana. Schlecht, denn er ist die Armee...



Dafür haben sich seine Infanteristen gewehrt wie Helden. Blieb ihnen ja auch nichts anderes übrig

Die Maoisten der PALF sind auch ganz zuversichtlich...















....obwohl die meisten ihrer Technicals schon lustig brannten.
Das letzte ZAF-Panzerfahrzeug raucht auch nur noch und die Lashkar und die PALF stehen in der Stadt.


Weiter kamen sie dann aber auch nicht mehr, denn auf einem Dach waren Flos Trupps mit D10-Quali aufgestellt. Da gabs kein Durchkommen...

Dummerweise hat die Lashkar vergessen ihre Mörser Geschütze am Stadtrand in Stellung bringen.
Zu sehr wurden PALF und Lashkar von den Anfangserfolgen hinfortgetragen...
Zwischendrin gab es einen wirklich denkwürdigen Übergriff der zambwanischen Polizei auf die Armee, da standen die Münder offen...




Keiner weiß wieso, wahrscheinlich wurden da Bestechungsgelder nicht ordnungsgemäß aufgeteilt.
Wie auch immer stand am Ende die ZAF und die ZAMPOL überraschend als Sieger da.
Dinge gibt es zwischen Himmel und Erde, du ahnst es nicht...


Samstag, 18. Juli 2015

Guide: Welcher Wargamer bist Du ? ------ Teil 10: Der Kickstarter

Es gibt viele Möglichkeiten seiner Umwelt mitzuteilen, dass man bekloppt ist.
Zum Beispiel geht man durch die Fußgängerzone und ruft "Ich bin bekloppt, Ich bin bekloppt". Diese Methode ist heutzutage quasi wirkungslos, weil der Bekennende als solcher kaum wahrgenommen würde zwischen den anderen 1000 Vollpfosten.
Wirkungsvoller, weil subtiler, ist, sich zum Beispiel die BaseCap falschrum aufzusetzen, dicke grellweisse Turnschuhe zu tragen und immer und zu Allem "Jo Digger" zu sagen. Wer es brachialer mag, geht im Hertha BSC-Trikot zur Arbeit. Willst du dafür bezahlt werden und sei es nur mit ´nem Appel und ´nem Ei, laß dich mit deiner Pujaukenfamilie von RTL bei der Daseinsbewältigung filmen.
Egal wie, wer so was macht, braucht professionelle Hilfe.

Demnächst gibt es (hoffentlich) eine diesbezüglich so dermaßen geile Maßnahme, die hat mich vor Begeisterung aus den Socken gehauen:








Imagine this: Du triffst Dich zum Figurenschieben mit deinen Kumpels und weil das allein nicht reicht und du es allen anderen dringend zeigen mußt, steigst du mit einem MDF-Köfferchen in den Öffi. Wie geil ist das ?
Ich glaube, ich habe noch nie einen Hehl daraus gemacht, was ich von diesem ganzen Kickstarterquatsch halte, aber an dieser Stelle will ich mal generös eine Ausnahme machen. Einfach weil es so geil ist. Sagte ich schon oder ?
Insofern eignet sich das Köfferchen auch weniger für den ernsthaften Wargamer (today you call it: Pro-Gamer ! ), als vielmehr für den im ersten Absatz beschriebenen Patienten.
Jetzt mal im Ernst, aber kommt es mir nur so vor oder ist MDF das neue Plastik ? Wurde anfangs nur derbes Ruinengebäude, das man mit vier Handgriffen und etwas Zeit sehr viel billiger und schöner gebastelt hatte, für Teuer verkickstartert, gibt es neuerdings auch jedes Kinkerlitzchen, sogar LKWs(sic) aus der Faserplatte. Der aktuelle Trend geht dahin, dass Details wie Fenster, Türen, Mauerfugen (SIC !) aufgelasert sind, sodaß der Figurenstippi die nicht mal mehr anmalen muß (wie könnte er auch, er hat ja nicht mal Zeit die dazu passenden Figuren mit Farbe zu bekleckern, es winkt ja schon der nächste KS...). Wann werden die ersten Figuren aus Pressspan am Markt sein ? Hoffentlich bald, denn seit das Evil Empire aus Nottingham seine Reputation in Grund und Boden gesculpted hat, braucht der hektische Tabletopper von heute einen neuen Schlund, in den er seine Kohle mit beiden Händen reinschaufeln kann.

Was soll´s, ich verpacke meine Lieblinge nach wie vor in der praktischen Schaumstoffeinlage und selbige in die Tasche. Das sieht zwar nicht so geil aus (sagte ich, wie geil ich den MDF-Koffer finde ?), dafür komme ich auch ohne schräge Blicke an den Spieltisch und wohlbehalten wieder nach Hause.

Und noch einen Pluspunkt hat das unglaublich geile Köfferchen obendrauf:
Es ist biologisch abbaubar, also nachhaltig gewissermassen. Heutzutage gewiss ein gewichtiger Faktor, wenn es gilt eine Kaufentscheidung zu treffen. Denn während dieses Juwel unter den Figurentragetaschen ebenso wie die garstige Tabletop-Ruine von Freund Bakterie alsbald zersetzt und auf immerdar den Blicken der Nachwelt entzogen ist, wird sich beim Anblick mancher Resinkreatur der Archäologe der fernen Zukunft mit Recht fragen, "Alter, wie waren die denn drauf ?"

Sonntag, 12. Juli 2015

Die Uhr tickt...

So: wie angekündigt, meine liebsten Projekte, die ich vorerst wohl nicht fertig stellen werde.

Diese kleine Kolonie steht auf einem kleinen Planeten irgendwo in den Weiten des Alls. Die Anregung dazu stammt aus welchem Film ? Na ?












As previously announced here are some of my favourite not-to-soon-finished projects. Today I like to show you a small colony base, located on a small planet somewhere in vast space.