Dienstag, 26. Januar 2016

2016. Ein Jahr der Superlative ?

Ja ! Endlich ! Wie lange haben wir darauf gewartet ?!


Zwar irgendwie unglücklich, dass ich gerade malade bin und zu Hause sitze, andererseits eröffnet es die Möglichkeit, wieder stundenlang sinnfrei im Weltnetz zu sörfen.
Sinnfrei ? Never ever, denn das Netz ist ein unerschöpflicher Quell an Neuigkeiten, Inspirationen und Absurdem. Speziell im Bereich Figurenherumschubsen.
Gleitet mein Blick zwischenzeitlich weitgehend achtlos über die täglich 26 neuen Kickstarter hinweg, so vermochte mich der Darklands: Savage Hordes II-selbige, siehe hier: https://www.kickstarter.com/projects/mierceminiatures/darklands-savage-hordes-ii
aus der selbstgewählten Ignoranz zu reissen.
Wie geil ist das ?
Dort gibt es neben all dem anderen Quatsch - Ziegen mit Flügeln, die anatomisch bizarr irgendwo aus´m Rücken gucken, aufgepimmelten Hopliten und Flitzbogenschützen mit Pornoschnauzern - insbesondere die ultrageilen Walrosskämpfer. Walrosse !!!
Wie geil ist das ?
Erörterte ich schon vor Jahren die Möglichkeiten, welche Gottes Schöpfung den wagemutigsten Figurenschnitzern bietet, so sind letztere zwischenzeitlich von allen Hemmnissen frei. Heidewitzka in Resin !
Willst Du den satten Absolventen der Games Workshop University of Nottingham noch hinterm Maltisch hervorholen, muß es schon etwas Besonderes sein. Einfach nur Engelsflügel an irgendwelche Liberace-Ritter drankleben reicht da nicht mehr...NeeNee !

Stell Dir vor Du kommst zum Zocken und die Anderen schieben ihre Kings-of-War-Elfen mit den Muschikatzen oder dicke Zwerge auf dickeren Bären übern Tisch. Voll die Opfer, wenn Du Deine Walrossinfanterie aufstellst. Kannste ihnen gleich den passenden Marker aufs Face drücken:



Confused oder Broken wäre da passend. Du selbst bekommst natürlich Strong, klaro.

Genug schwadroniert für heute.
Nur eines noch: Ich denke, Mad Robot Miniatures haben trefflich erfasst, wo es 2016 tabletoptechnisch langgeht und schon mal eine aussagekräftige Figur in Vorbereitung:


Sonntag, 24. Januar 2016

FROSTGRAVE (8)

Grüße allesamt !

Es wird Zeit für ein Lebenszeichen und naheliegend, geht es weiter mit Frostgrave.
Zwischenzeitlich durfte ich feststellen, dass zu einem ordentlichen Spiel besonders viel Gelände gehört. Nicht nur, weil das Spiel in einer Ruinenstadt stattfindet, sondern weil man sich so besser vor diesen fiesen Bogen- und Armbrustschützen verstecken kann.

Weil ich letzten Sommer bei der WoW-Auflösung meine Hirst Arts-Sachen nicht losgeworden bin, habe ich sie kurzerhand umgebaut und überarbeitet. Jetzt sind sie Felstadt.
Voila !












Hi all !

Time to continue and here I go with Frostgrave again. As I´ve noticed in several games there is a need for plenty of terrain-pieces. Not only because the game is situated in a towsn of ruins but also to prevent my guys of getting shot by those nasty archers and crossbows.
So I converted my old Hirst Arts-Buildings to Felstadt.